Das wollen wir schaffen!

Immer mehr Menschen wohnen in Griesheim. Dadurch ist Griesheim in den letzten Jahren größer geworden. Wir wollen, dass sich alle -  ob Zugezogen oder Alteingesessene - als Griesheimerinnen und Griesheimer verstehen und sich in ihrem Viertel wohlfühlen. Stadtteile gibt es in Griesheim allerdings nicht, obwohl das eine oder andere lebendige Viertel gerade entsteht, weil Menschen gemeinsam etwas machen wollen. Diese Viertel kommen aber im öffentlichen Leben nicht wirklich vor. Deswegen sollen echte Quartiere gebildet werden. Sie sollen als Ansprechpartner für Verwaltung und Politik dienen. Denn die Menschen vor Ort wissen am besten, was sie brauchen. In jedem Quartier soll es Verwaltungssprechstunden geben, wo alles gefragt und vielleicht auch schon kleinere Dinge erledigt werden können.

Alle können Klimaschutz.

Dämmung, Photovoltaik, Lastenrad – wir brauchen eine zentrale Beratungsstelle für Bürger, wo sie in Klimaschutzbelangen beraten werden. Die Verwaltung muss natürlich mit gutem Beispiel vorangehen: Energiemanagement, Heizungstechnik, nachhaltige und durchdacht Sanierung, bis hin zu konsequenter Fassaden- und Dachbegrünung – da geht noch viel mehr.

Familien in Griesheim

Viele Griesheimer gründen hier eine Familie und viele Familien kommen zu uns. Kinder und ihre Eltern brauchen ganz konkrete Dinge in ihrer Nähe, um sich hier Zuhause zu fühlen: verlässliche und nahe Kindertagesstätten von Anfang an, Nachmittagsbetreuung für Schülerinnen und Schüler, vielfältige Freizeitmöglichkeiten, selbst organisiert und in den Vereinen und Angebote für Jugendliche. Konflikte um Platz, Lärm und unterschiedliche Wünsche wollen wir direkt in den Quartieren klären und pragmatische Lösungen finden. 
Unsere Quartiere in Griesheim sind so verschieden, dass wir überall eigene Einrichtungen brauchen, die zu den Bedürfnissen der Familien passen. Das bedeutet auch, dass andere Träger als nur die Stadt in diesen Bereichen zugelassen werden sollen. 

Sicherer Verkehr – für alle.

Fußgängerinnen und Radfahrerinnen sind schwächere Verkehrsteilnehmer und einige fühlen sich nicht überall sicher. Da aber jeder und jede sicher ankommen will, müssen die gefährlichen Stellen analysiert und beseitigt werden.

Bauen und Wohnen in Griesheim

Für die vielfältigen Entwicklungen im Wohnungsbau und in der Stadtentwicklung schlagen wir eine Stadtbaugesellschaft vor, die eigenständig den Wohnungsbau vorantreiben kann, Baugebiete für Wohnen und Gewerbe entwickelt und öffentliche Gebäude sowie städtische Wohnungen zukunftsfähig macht. Diese Stadtbaugesellschaft soll auch Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, Teil davon zu werden. 

Ziel sind mehr Bautätigkeit mit langfristigem Fokus, bessere Beratung, Begleitung von Bauherren und kürzere Entwicklungszeiten.

Manche öffentliche Gebäude brauchen nicht nur eine Renovierung, sondern auch ein neues Konzept: so auch das in dir Jahre gekommene Georg-August-Zinn-Haus. Es soll als Stadthaus neu geplant werden und neben einer Verwaltung die Zusammenkunft von Menschen fördern – mit Café, Bürgeramt, Raum für Vereine und Veranstaltungen. Gebäude haben

heute nicht mehr nur einen Zweck und öffentliche Gebäude sind in erster Linie für die Bürger da.

Soziales Griesheim

Der soziale Bereich ist sehr vielfältig, aber leider auch auf viele Stellen und Ämter verstreut.

Für die Menschen ist es daher nicht immer einfach, die richtigen Ansprechpartnerinnen oder Ansprechpartner zu finden. Deswegen sollen in den neu zu schaffenden Stadtteilen Ansprechpartner zur Verfügung stehen um zu unterstützen und beim Erstkontakt zu helfen.

Sozial ist, was vor Ort ist. Zudem sollen kreiseigene Beratungsstellen wie beispielsweise eine Schuldnerberatung oder Einrichtungen des Gesundheitsamtes endlich auch in Griesheim vertreten und damit einfach zu erreichen sein. Eine gute soziale Infrastruktur, die Integration genauso im Blick hat wie Kinderbetreuung, Seniorenarbeit und das Vereinsleben ist für alle gut.

In vielen Städten gibt es Kindergärten und Nachmittagsbetreuung in vielfältiger Trägerschaft mit guten und unterschiedlichen Konzepten für die individuellen Bedürfnisse von Kindern und ihren Familien. Diese Vielfalt gibt es in Griesheim nicht. Die Stadt betreibt viele Einrichtungen selbst. Wir wollen Vielfalt und Raum für neue Ideen und Konzepte und damit auch die Erweiterung der sozialen Träger.

Griesheim ist eine attraktive Stadt.

Viele beklagen, es sei in Griesheim zu wenig los und es zieht sie dann weg für andere Aktivitäten. Die Politik ist dafür da, Plätze zu schaffen, an denen man sich gerne aufhält, durch Planung des Verkehrs und durch Platz für Aktivitäten wie Außengastronomie und der Förderung von Kultur.

Griesheim ist eine grüne Stadt.

Parks und Grünanlagen sind die Lunge einer Stadt. Griesheim soll mehr städtisches Grün bekommen. Dies senkt die Temperaturen in der Stadt im Sommer, verbessert die Luft und auch die Gesundheit der Menschen.

Griesheim ist als Sonnenstadt bereit für die Klimastadt.

In dem neuen Gewerbegebiet soll ein Klimacluster entstehen, denn an Planung, Vertrieb und Dienstleistungen im Bereich Klimaschutz ist extremer Bedarf. Dafür brauchen wir Daten- und Verkehrsanbindung, geeignete Grundstücksgrößen, Unterstützung der Ansiedlung.

Schwimmbad

Griesheim braucht ein neues Schwimmbad. Dieses Kombibad mit Freibad und Hallenbad muss mit neuester und umweltfreundlicher Technologie im Heiz- und Wassermanagement gebaut werden, um zukunftssicher zu sein.